Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Entwurmungsaktion

270 Millionen indische Schüler entwurmt

NEU DELHI. In der wahrscheinlich weltweit größten Entwurmungsaktion haben in Indien rund 270 Millionen Kinder und Jugendliche Albendazol-Tabletten gegen die Parasiten erhalten. Nach Angaben der Regierung in Neu Delhi gibt es nirgendwo sonst so viele mit Würmern infizierte Menschen wie in Indien.

Die "National Deworming Initiative" will daher alle Ein- bis 19-Jährige auf dem Subkontinent entwurmen, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums. Wer am Mittwoch in der Schule oder im Kindergarten fehle, solle die Albendazol-Tablette am kommenden Montag zu sich nehmen.

In einer begleitenden Kampagne werden Hygiene-Regeln gegen die Infektionen wie Händewaschen oder das Tragen von Schuhen vermittelt. (dpa/eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »