Ärzte Zeitung, 22.02.2016

Veranstaltungen

Aufklärung zu angeborenen Immundefekten

SCHNAITSEE. Im Zusammenhang mit dem "Tag der Seltenen Erkrankungen" am 29. Februar klärt dsai e. V., die Patientenorganisation für angeborene Immundefekte, in deutschen Städten Ärzte, Plasmaspender und Interessierte über angeborene Immundefekte auf. Zum Beispiel gibt es am 27. Februar für Ärzte eine Veranstaltung am Uniklinikum in Dresden zum Thema "Immundefekte bei Kindern und Erwachsenen - Was ist zu tun?".

 Bei der Veranstaltung werden unter anderem Infektanfälligkeit und Immundefekte gegenübergestellt, kombinierte variable Immundefekte (CVID) vorgestellt und Fallbeispiele erörtert. Teilnehmer erhalten 5 Fortbildungspunkte der Sächsischen Landesärztekammer, teilt dsai e.V. mit. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die erstaunliche Wandelbarkeit des menschlichen Gehirns

Älteren Menschen fällt es oft schwer, sich im Alltag zurechtzufinden. Das Gehirn entwickelt jedoch erstaunliche Strategien, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. mehr »

Diabetiker weiter schlecht versorgt

Viele Patienten mit diabetischem Fuß werden in Deutschland zu spät zum Spezialisten überwiesen und in Kliniken wird viel zu schnell amputiert, kritisieren Experten. mehr »

Doktorspiele unter Medizinstudenten

Aggressivität, Angst und Ablehnung - wie geht mal in schwierigen Situationen als Arzt mit Patienten um? An der Uni Bonn üben Medizinstudierende das mit professionellen Schauspielern. mehr »