Ärzte Zeitung, 08.03.2016

Zika-Virus

Siemens entwickelt PCR-Test zur Erkennung

MÜNCHEN. Siemens plant einen ZikaViren-Test auf den Markt zu bringen, der Infektionen auf Basis einer PCR-Analyse erkennen soll, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Mit einem solchen Test (Assay) lasse sich die RNA von Zika-Viren in menschlichen Proben identifizieren noch bevor im Körper des Patienten Antikörper gebildet wurden. Damit könne ein PCR-Test früher Hinweise auf eine Zika-Virus-Infektion geben, als Tests, die auf einer Antikörper-Erkennung basieren. Derzeit ist der Assay nur für Forschungszwecke erhältlich. Er ist dafür ausgelegt, auf dem Molekulardiagnostik-System VERSANT kPCR von Siemens zu laufen. Zusätzlich solle der Test mit anderen auf dem Markt erhältlichen PCR-Systemen durchführbar sein. (eb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die GOÄ-Debatte in 3 Videos

Grünes Licht für neue Verhandlungen: Der Ärztetag hat die Hürden für die GOÄ-Reform beseitigt. Alle wichtigen Standpunkte und Reaktionen in unseren drei Videos. mehr »

Die 24 schönsten Bilder vom Ärztetag 2016

Im Fokus: Unsere Fotograf hielt den Ärztetag in Bildern fest. Die schönsten Schnappschüsse haben wir für Sie zusammengestellt. mehr »

Neuer Schwung für Reformdebatte

Die Allgemeinmedizin muss im Rahmen einer Reform des Medizinstudiums nicht zwingend ein Pflichtfach im PJ werden. Mit einem Kompromiss will DEGAM-Präsident Gerlach den gordischen Knoten im Streit um den Masterplan 2020 durchschlagen. mehr »