Ärzte Zeitung, 05.04.2016

Lassa

Frankfurter Patient geht es besser

FRANKFURT/MAIN. Der Gesundheitszustand des Lassa-Patienten, der am 15. März in das Uniklinikum Frankfurt eingeliefert worden war, hat sich verbessert. Er wird jedoch weiterhin medizinisch betreut.

Der Patient hatte als Bestatter gearbeitet und sich beim dienstlichen Umgang mit einem an einer Lassa-Infektion Gestorbenen angesteckt (wir berichteten).

Mittlerweile sei der in Frankfurt behandelte Patient wieder weitestgehend mobil, aber noch geschwächt, heißt es in einer Mitteilung des Uniklinikums.

Seine Familie befand sich zur Betreuung ebenfalls auf der Infektionsstation des Uniklinikums, allerdings nicht im Sonderisolierbereich. Eine Lassa-Infektion konnte bei den Familienangehörigen nicht nachgewiesen werden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »