Ärzte Zeitung, 15.08.2016

Vernachlässigte Infektionen

Ein Medikament wirkt gegen drei Parasitenarten

YORK. Ein britisches Forscher-Team um Dr. Elmarie Myburgh von der University of York hat einen Wirkstoff gefunden, der bei drei parasitären Infektionen hilft.

Der Stoff wirkte in Tierversuchen gegen Morbus Chagas, Leishmaniose und die Schlafkrankheit und wird bereits als "neue Hoffnung" gehandelt, berichtet BBC. Als Nächstes stünden Sicherheitstests an, gefolgt von Studien mit Menschen.

Die drei Krankheiten werden von ähnlichen Parasiten ausgelöst, die jährlich 20 Millionen Menschen infizieren und 50.000 töten, so die Forscher. Ihre Entdeckung beschreiben sie in Nature (2016, online 8. August).

Bis sie den potenten Stoff GNF6702 gefunden hatten, mussten die Forscher nach eigenen Angaben drei Millionen Wirkstoff-Kombinationen von Hersteller Novartis testen. (mmr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »