Ärzte Zeitung, 30.10.2006

Training schützt vor Infekten der Atemwege

SEATTLE (Rö). Regelmäßiges, moderates Training ist nicht nur gut für Herz und Kreislauf. Auch die Rate von Erkältungskrankheiten nimmt ab. Dies legen die Ergebnisse einer Studie nahe, die in der November-Ausgabe des "American Journal of Medicine" veröffentlicht werden.

Dr. Jessica Chubak aus Seattle hatte 115 Frauen mit Übergewicht in eine Studie aufgenommen. Die Frauen trainierten 45 Minuten täglich schnelles Gehen, fünfmal pro Woche, oder sie machten einmal pro Woche Dehn-Übungen. Im folgenden Jahr hatten von denen, die regelmäßig trainierten, 30 Prozent einen grippalen Infekt, von den anderen 48 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »