Ärzte Zeitung, 12.12.2014

Ehrung

Ebola-Helfer sind "Personen des Jahres"

NEW YORK. Die Mediziner im Kampf gegen Ebola sind nach Ansicht des Magazins "Time" die "Personen des Jahres" 2014. Das Journal verkündete, dass die Ärzte und Pfleger auf dem nächsten Titelbild der Zeitschrift geehrt würden.

"Es sind Ärzte, die nicht einmal aufgaben, als ihre Kollegen erkrankten und starben. Es sind Schwestern, die Menschen halfen, während sie selbst in Schlamm, Erbrochenem und Fäkalien standen", hieß es von der Redaktion.

Die Mediziner hätten gekämpft, obwohl sie oft feindlich empfangen worden seien. Die "Time"-Redaktion würdigt seit 1927 jedes Jahr die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »