Ärzte Zeitung online, 29.12.2014

Westafrika

Fast 20.000 Ebola-Kranke

In Westafrika sind laut WHO inzwischen fast 20.000 Menschen an Ebola erkrankt.

GENF. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt in Guinea, Liberia und Sierra Leone nun 19.695 Ebola-Fälle.

Das sind fast 700 mehr als vor einer Woche. Die Zahl der Toten sei auf 7693 gestiegen, teilte die WHO in Genf mit.

Binnen Wochenfrist sind das rund 300 weitere Opfer. Die meisten Fälle verzeichnet Sierra Leone (9203).

Die meisten Toten (3384) werden in Liberia gezählt. Darüber hinaus geht die WHO von einer hohen Dunkelziffer aus. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »