Ärzte Zeitung, 11.05.2004

Muscheln mit Hepatitis-Viren

Mittelmeer-Region / Hepatitis-A-Impfung für Reisende

MÜNCHEN (dpa). Wer gerne Muscheln oder Schalentiere ißt, sollte gegen Hepatitis A geimpft sein, rät Professor Thomas Löscher, Leiter des Münchener Tropeninstituts.

Mehrere Studien haben ergeben, daß fast 40 Prozent aller Muscheln aus dem Mittelmeer mit Hepatitis-A-Viren infiziert sind. Untersucht wurden Muscheln aus Italien, Griechenland und Spanien.

Eine Impfung gegen Hepatitis A sei auch noch kurzfristig vor Reisebeginn möglich, sagt Löscher. Der beste Schutz sei jedoch gutes Abkochen: Temperaturen über 70 Grad töten die Erreger ab.

Weitere Informationen im Internet unter www.fit-for-travel.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »