Ärzte Zeitung, 11.05.2004

Muscheln mit Hepatitis-Viren

Mittelmeer-Region / Hepatitis-A-Impfung für Reisende

MÜNCHEN (dpa). Wer gerne Muscheln oder Schalentiere ißt, sollte gegen Hepatitis A geimpft sein, rät Professor Thomas Löscher, Leiter des Münchener Tropeninstituts.

Mehrere Studien haben ergeben, daß fast 40 Prozent aller Muscheln aus dem Mittelmeer mit Hepatitis-A-Viren infiziert sind. Untersucht wurden Muscheln aus Italien, Griechenland und Spanien.

Eine Impfung gegen Hepatitis A sei auch noch kurzfristig vor Reisebeginn möglich, sagt Löscher. Der beste Schutz sei jedoch gutes Abkochen: Temperaturen über 70 Grad töten die Erreger ab.

Weitere Informationen im Internet unter www.fit-for-travel.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »