Ärzte Zeitung, 12.03.2008

Impfen senkt Hepatitis-Rate

ROM (hub). Die Einführung der Impfung gegen das Hepatitis-B-Virus (HBV) hat in Italien die Zahl akuter HBV-Infektionen drastisch gesenkt: Bei Null- bis 14-Jährigen ging die Zahl von 1991 bis 2005 auf ein 50stel zurück, bei 15- bis 24-Jährigen auf ein 25stel, bei den Älteren wurde die Zahl halbiert (Clin Inf Dis 46, 2008, 868). Verpasste Impftermine wurden für jeden zweiten Patienten mit akuter HBV-Infektion dokumentiert, schreiben die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »