Ärzte Zeitung, 21.07.2010

Ist eine Hepatitis E auch durch Tiere übertragbar?

HANNOVER (hub). Von 2002 bis 2008 hat es in Deutschland eine Verfünffachung gemeldeter Erkrankungen durch Hepatitis-EViren (HEV) gegeben (DMW 2010; 135: 1133). Die meisten Kontakte mit HEV verlaufen asymptomatisch und führen zu klinisch stummer Serokonversion. Es sind aber auch Verläufe bis hin zum chronischen Leberversagen beschrieben. Neben dem enterologischen Infektionsweg wird auch die Möglichkeit einer Übertragung durch Tiere diskutiert: So hat etwa eine Studie aus Dänemark eine erhöhte Prävalenz für anti-HEV-Antikörper bei Bauern ergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »