Ärzte Zeitung, 08.07.2016

Studie

Virushepatitis ist weltweit der größte Killer

NEU-ISENBURG. Etwa 1,45 Millionen Menschen sind 2013 weltweit an Virushepatitis gestorben, berichten Forscher aus den USA und UK (Lancet 2016; online 6. Juli). Sie haben Daten der Studie "Global Burden of Disease" analysiert.

Die Zahl der Hepatitis-Todesfälle übersteigt dabei die Mortalität bei HIV/Aids (1,3 Millionen), TB (1,4 Millionen) und Malaria (855.000). Opfer bei Hepatitis sind meist durch Hepatitis B und C bedingt. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »