Ärzte Zeitung, 13.04.2004

STIKO-Hinweis zu Prevenar®

Tips wegen Engpaß bei Pneumokokken-Impfstoff

NEU-ISENBURG (eb). Wegen technischer Probleme bei der Wiederinbetriebnahme der Abfüllanalge kommt es zu einem weltweiten Engpass des einzigen Pneumokokken-Konjugat-Impfstoffes Prevenar® (wir berichteten).

Die ständige Impfkommission (STIKO) hat hierzu jetzt einen Hinweis herausgegeben, der auf den Empfehlungen der europäischen Zulassungsbehörde EMEA basiert.

Oberstes Ziel sei es, den verfügbaren Impfstoff optimal zu nutzen und möglichst viele Kinder auch unter limitierter Impfstoffversorgung zu schützen, so das Unternehmen Wyeth. Der Engpaß werde voraussichtlich bis zum Sommer dauern.

Aktuelle Informationen und Materialien zum Download finden Ärzte unter www.Prevenar.de; den Link "Fachkreise" anklicken (Benutzernamen: Prevenar, Passwort: Wyeth). Kostenlose telefonische Beratung: 08 00 / 8 53 55 55.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »