Ärzte Zeitung, 24.05.2005

Pocken: Impf-Vorrat besiegelt

WHO lagert weltweit 33,5 Millionen Dosen der Vakzine

NEU-ISENBURG (Smi). Die Weltgesundheitsorganisation hat auf ihrer Jahrestagung in Genf beschlossen, weltweit einen Vorrat mit insgesamt 33,5 Millionen Dosen einer Pocken-Vakzine anzulegen.

2,5 Millionen Dosen werden in Genf lagern, 31 Millionen Dosen sollen stille Reserven in anderen Teilen der Welt bilden. Darüber hinaus empfiehlt die WHO weitere Forschungen für die Entwicklung eines neuen Pocken-Impfstoffs.

Zwar wurden die Pocken 1980 für ausgerottet erklärt, doch in zwei Laboren in den USA und in Rußland befinden sich nach wie vor Proben des Variola-Virus. Kritiker wenden sich gegen den Vorschlag, zur Entwicklung eines neuen Impfstoffs mit den Viren zu experimentieren, und empfehlen stattdessen, die verbliebenen Virus-Stämme zu zerstören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »