Ärzte Zeitung, 26.10.2006

Grippe-Impfung bei Kleinkindern ist sicher

DENVER (hub). Bei Kleinkindern muß nach einer Grippe-Impfung nicht mit schweren unerwünschten Ereignissen gerechnet werden.

Das hat eine Studie mit 20 000 Impflingen im Alter von sechs bis 23 Monaten bestätigt (JAMA 296, 2006, 1990). So hatte nur ein Kind einen Fieberkrampf in den drei Tagen nach der Impfung.

Außerdem: Die Forscher verglichen die Häufigkeit von 14 Erkrankungen - etwa Otitis media, Pneumonie, Dermatitis - vor und nach der Impfung. Unterschiede wurden nicht beobachtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »