Ärzte Zeitung, 15.11.2006

Vorübergehender Engpaß bei der Sechsfach-Vakzine

NEU-ISENBURG (eis). Der Sechsfach-Impfstoff (Infanrix hexaTM) zur Grundimmunisierung von Säuglingen ist zur Zeit nicht lieferbar. Die Ständige Impfkommission (STIKO) rät mit dem verbliebenen Impfstoff zur Zeit wie folgt zu impfen:

  • zeitgerecht alle Kindern im Alter von zwei und drei Monaten,
  • die dritte Dosis sollte auf acht bis zwölf Wochen nach der zweiten Dosis verschoben werden,
  • die vierte Dosis sollte bei allen Kindern auf das Ende des zweiten Lebensjahres verschoben werden.

Wird statt Sechsfach-Impfstoff Fünffach-Impfstoff verwendet, sollte zusätzlich - am besten zeitgleich - eine Dosis Hepatitis-B-Impfstoff gespritzt werden, rät die STIKO. Der Sechsfach-Impfstoff soll Ende November 2006 wieder lieferbar sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »