Ärzte Zeitung, 25.02.2008

Rotavirusvakzine für Zulassung in USA empfohlen

MÜNCHEN (eis). Der Impfstoff Rotarix® gegen Rotavirus-bedingte Gastroenteritiden bei Säuglingen hat in den USA eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Zulassung durch die FDA genommen.

Das Beratungs-Komitee für Vaccines and Related Biological Products empfiehlt den Impfstoff von GlaxoSmithKline (GSK) zur Zulassung in den USA. Über die Zulassung werde die FDA voraussichtlich am 3. April entscheiden, teilt das Unternehmen mit.

Zu Wirksamkeit und Sicherheit der Vakzine liegen Daten von Studien mit insgesamt mehr als 63 000 Probanden vor. Aufgrund dieser Daten wurde der Impfstoff bereits in Europa von der EMEA zugelassen. Insgesamt ist der Impfstoff bereits in mehr als 100 Ländern verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »