Ärzte Zeitung, 08.07.2008

Verbesserter Schutz vor Pneumokokken

REYKJAVIK (eb). Eine neue Vakzine kann über 80 Prozent der invasiven Pneumokokken-Erkrankungen in Europa bei Kindern unter fünf Jahren vermeiden, teilt das Unternehmen GlaxoSmithKline mit.

Das haben Daten einer Phase-III-Studie ergeben, die vor kurzem bei einem Pneumologie-Kongress in Island vorgestellt worden sind. Die neue 10-valente Pneumokokken-Vakzine schützt auch vor den Serotypen 1, 5 und 7F. Diese Erreger werden von dem bisherigen 7-valenten Impfstoff nicht abgedeckt. Die EU-Zulassung für die neue Vakzine hat das Unternehmen bereits Ende 2007 beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »