Ärzte Zeitung, 15.12.2008

Preis für Förderung des Impfgedankens

BERLIN (eb). Im Jahr 2009 wird der Helmut-Stickl-Preis zur Förderung des Impfgedankens zum 17. Mal von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ) ausgeschrieben.

Stifter des mit 10 000 Euro dotierten Preises ist das Unternehmen Sanofi Pasteur MSD. Der Preis wird zu Ehren des 1991 gestorbenen Professor Helmut Stickl verliehen. Bewerben können sich Ärzte, Medizinjournalisten oder andere engagierte Personen, die den Impfgedanken gefördert haben.

Informationen im Internet: www.dakj.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »