Ärzte Zeitung, 26.05.2009

TIPP DES TAGES

Jetzt impfen gegen Enzephalitis!

Jetzt beginnt in Indien die Übertragungssaison für die Japanische Enzephalitis. Das Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf rät daher, Risikoreisende, die in der Zeit bis Oktober einen Indienaufenthalt planen, gegen die Erkrankung zu impfen. Ein erhöhtes Krankheitsrisiko besteht bis Oktober, der Höhepunkt der Infektionswelle wird erfahrungsgemäß im August und September erreicht. Zur Gruppe der Risikoreisenden zählen etwa Rucksacktouristen, die ländliche Regionen besuchen. Die Impfung wird auch für einige andere ländliche Regionen Asiens empfohlen.

Überträger der Viruserkrankung sind nachtaktive Stechmücken. Bisher konnten in Deutschland geeignete Impfstoffe nur über internationale Apotheken bezogen werden. Seit wenigen Tagen ist jedoch ein europäischer Totimpfstoff (Ixiaro®) gegen das Virus zugelassen. In Studien hatten 99 Prozent der Teilnehmer nach zwei Impfdosen schützende Antikörper.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »