Ärzte Zeitung, 15.02.2010

Ab heute wird Impfstoff wieder geliefert

NEU-ISENBURG (gwa). Ab heute wird wieder der Sechsfach-Impfstoff Infanrix hexa® ausgeliefert, wie der Hersteller GSK mitteilte. Ab Mittwoch stehe der Impfstoff dann den Praxen zur Verfügung. Wie berichtet, war es beim Sechsfach-Impfstoff zu Lieferproblemen gekommen.

In einem Interview mit dem "Spiegel" sagte der Präsident des BfArM, Professor Johannes Löwer, auf die Frage, ob nicht der Staat für genügend Impfstoffe sorgen müsse: "In Deutschland herrscht, auch was Impfstoffe angeht, ein freier Markt." Man sollte aber auch über eine andere Lösung nachdenken. Die Versorgung mit Impfstoffen staatlich zu organisieren wie in Großbritannien könne dazu führen, dass der Einkaufspreis niedriger wäre und die Hersteller nicht mehr so massiv beim Konsumenten werben könnten.

Topics
Schlagworte
Impfen (4022)
Organisationen
Spiegel (1034)
Krankheiten
Impfen (3200)
Personen
Johannes Löwer (34)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »