Ärzte Zeitung, 01.03.2010

US-Zulassung für Pneumokokken-Impfstoff

NEU-ISENBURG (eb). Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat die Zulassung für den 13-valenten Pneumokokken-Konjugat-Impfstoff Prevenar13® für Säuglinge und Kinder im Alter von sechs Wochen bis fünf Jahren erteilt. In den USA ist der Impfstoff von Pfizer zugelassen für die Prävention invasiver Pneumokokken-Erkrankungen, die durch die im Impfstoff enthaltenen 13 Serotypen von Streptococcus pneumoniae verursacht werden. Zudem ist Prevenar13® zur Prävention akuter Otitis media zugelassen, ausgelöst durch die im Impfstoff enthaltenen Serotypen. In Europa ist der Impfstoff bereits seit Dezember 2009 zugelassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »