Ärzte Zeitung, 18.05.2010

Impfung mit Rotarix® wird in den USA wieder empfohlen

PHILADELPHIA (eb). Wie das Unternehmen GlaxoSmithKline mitteilt, hat die US-Arzneimittelbehörde FDA bekannt gegeben, dass die Impfung mit dem Rotaviren-Impfstoff Rotarix® in den Vereinigten Staaten aufgrund der aktuellen Datenlage wieder aufgenommen werden soll und empfohlen ist. Der Beschluss der vorangehenden Sitzung, in der die vorübergehende Aussetzung der Impfung empfohlen wurde, sei damit hinfällig. Das Nutzen-Risiko-Profil der Rotaviren-Impfung wird positiv bewertet. Die FDA habe betont, dass der Nutzen der Rotavirus-Impfung substanziell sei und die theoretischen Risiken von dem im Impfstoff gefunden Porcine Circovirus 1 (PCV-1) weit überwiege. Das Virus ist ein kleines Virus, das eine Einzelstrang-DNA enthällt. Gemäß Berichten in der wissenschaftlichen Literatur ist das Virus weit verbreitet und kommt in Produkten aus Schweinefleisch vor. Es gebe keine Evidenz, dass das Virus für Menschen oder Tiere infektiös sei. Das gelte auch für Schweine, heißt es in der Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »