Ärzte Zeitung, 27.04.2011

Institut gibt Antworten auf kritische Impffragen

LANGEN (eb). Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat jetzt Argumente und Fakten zu kritischen Impffragen zusammengestellt.

Auf der Website der Behörde finden sich fünf Kapitel zu Impfnebenwirkungen, und zwar zu Impfungen und Multiple Sklerose, Autismus, Diabetes sowie zu Quecksilber und Zusatzstoffen. Publikationen zu den Inhalten sind angeführt.

Künftig soll das Angebot um Fragenkomplexe erweitert werden, die noch nicht in Publikationen bearbeitet worden sind und die nicht zwingend das Thema Impfnebenwirkung beinhalten.

www.pei.de/antworten-impfen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »