Ärzte Zeitung, 26.03.2012

Kommt bald der Nationale Impfplan?

NEU-ISENBURG (eb). Im Juni 2009 war von der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) beschlossen worden, bis 2010 einen Nationalen Impfplan vorzulegen. Ein Entwurf wurde dann im Juni 2011 von der GMK angenommen.

Auf Anfrage von www.impfbrief.de hat der aktuelle Vorsitz der GMK, das Saarland, jetzt folgende Auskunft gegeben: "Es ist richtig, dass der Nationale Impfplan bisher nicht veröffentlicht wurde, da von Seiten der Bundesoberbehörden nach der letzten Gesundheitsministerkonferenz im Juni 2011 in Hessen noch Anregungen eingebracht wurden, die vor einer Veröffentlichung zu prüfen waren."

Und weiter: "Der fachliche Abstimmungsprozess zwischen Bund und Ländern ist nun abgeschlossen, sodass nach einer endgültigen Freigabe durch die Länder eine zeitnahe Veröffentlichung in geeigneter Form geplant ist."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »