Ärzte Zeitung, 06.06.2012

Schon jetzt an Reiseimpfung denken

BERLIN (eb). Sechs von zehn Reisezielen im Ausland liegen in Gebieten mit erhöhtem Gesundheitsrisiko, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Daher sollte man sich über erforderliche Reiseimpfungen informieren und den Impfstatus überprüfen lassen. Wichtig auch: auf eine gut sortierte Reiseapotheke achten, etwa mit Schmerzmitteln und Durchfallmedikamenten.

Infos im Faltblatt "Reisemedizin - Gesund in den Urlaub und gesund wieder zurück" und Download kostenlos unter www.vorsorge-online.de oder IPF-Versandservice, Postfach 1101, 63590 Hasselroth; Titel des Infoblatts angeben

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »