Ärzte Zeitung, 30.08.2012

Kinder alter Mütter

Gut geimpft, sprachlich fit

LONDON (ars). Der Nachwuchs älterer Mütter ist keineswegs im Nachteil, haben Forscher aus London in einer Kohorte von fast 80.000 Kindern herausgefunden.

So war das Unfallrisiko geringer: Bei Dreijährigen mit 40-jährigen Müttern betrug es 29 Prozent, mit 20-jährigen Müttern 37 Prozent.

Weiterhin waren die Impfraten der neunmonatigen Babys besser: 95 zu 98 Prozent.

Und schließlich waren die Drei- und Vierjährigen, die ältere Mütter hatten, Gleichaltrigen mit jungen Müttern in ihren sprachlichen Fähigkeiten voraus, und sie hatten weniger soziale und emotionale Schwierigkeiten (BMJ 2012; online 21. August)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »