Ärzte Zeitung online, 24.04.2014

Berlin

Kassen bezahlen Rotavirus-Impfung von Säuglingen

Ein neues Impfangebot gibt es für den Nachwuchs in Berlin: Die Krankenkassen bezahlen die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen.

BERLIN. Die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen ist in die Impfvereinbarung zwischen der KV Berlin und den Krankenkassen aufgenommen worden. Ab sofort können Familien ihre Jüngsten kostenfrei impfen lassen.

Nötig sind zwei bis drei Impfungen je nach verwendetem Impfstoff. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, diese Impfserie bei Kindern im Alter von sechs bis zwölf Wochen zu beginnen. Spätestens wenn der Nachwuchs die 32. Woche vollendet hat, sollte die letzte Impfung stattgefunden haben. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »