Ärzte Zeitung, 08.08.2014

NRW

Schüler haben Impf-Nachholbedarf

KÖLN. Der Impfschutz von Schülern in Nordrhein-Westfalen könnte besser sein. Darauf macht die Techniker Kasse unter Verweis auf aktuelle Daten des Robert Koch-Instituts aufmerksam.

Danach haben die Erstklässler in NRW Nachholbedarf, was die Immunisierungen gegen Hepatitis B, Diphterie und Polio angeht.

Gut sei dagegen der Impfschutz gegen Masern, Mumps und Röteln. Luft nach oben gibt es nach Angaben der TK auch bei der Varizellen-Impfung zum Schutz gegen Windpocken.

Zwar liege die Quote bei den Erstklässlern in NRW mit 70 Prozent etwas über dem Bundesschnitt von 67,7 Prozent. Um den Ausbruch von Infektionskrankheiten zu verhindern, seien aber Durchimpfungsraten von 90 Prozent nötig. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »