Ärzte Zeitung, 22.01.2004

Vogelgrippe-Virus analysiert

Beginn der Impfstoff-Entwicklung in vier Wochen möglich

GENF (eb). Nach dem Tod von fünf Menschen in Vietnam aufgrund einer Infektion mit dem Vogelgrippe-Virus Influenza A (H5N1) forciert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Entwicklung eines Impfstoffs.

Nach den genetischen Analysen der aktuellen H5N1-Viren könne schon in vier Wochen ein Prototyp-Virus für die Entwicklung der Vakzine verfügbar sein, so die WHO. Da das H5N1-Virus sehr virulent ist, kann es nicht in Hühnereiern gezüchtet werden. Daher müssen die wichtigsten Gene in das Genom eines kaum virulenten Laborvirus eingeschleust werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »