Ärzte Zeitung, 22.08.2006

Es gibt nur wenig Grippe-Impfstoff

MARBURG (eb). Die Produktion des Influenza-Impfstoffs für diesen Winter verzögert sich. Das teilt das Unternehmen Novartis Behring unter Berufung auf weitere Impfstoffhersteller mit.

Zum Beginn der Impfsaison würden deshalb weniger Dosen zur Verfügung stehen als in vorangegangenen Jahren. Ursache der Engpässe sei eine geringe Produktionsausbeute beim empfohlenen H3N2-Stamm. Die Hersteller wollen aber die benötigten Impfstoffmengen sukzessive bis Dezember ausliefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »