Ärzte Zeitung, 22.08.2006

Es gibt nur wenig Grippe-Impfstoff

MARBURG (eb). Die Produktion des Influenza-Impfstoffs für diesen Winter verzögert sich. Das teilt das Unternehmen Novartis Behring unter Berufung auf weitere Impfstoffhersteller mit.

Zum Beginn der Impfsaison würden deshalb weniger Dosen zur Verfügung stehen als in vorangegangenen Jahren. Ursache der Engpässe sei eine geringe Produktionsausbeute beim empfohlenen H3N2-Stamm. Die Hersteller wollen aber die benötigten Impfstoffmengen sukzessive bis Dezember ausliefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »