Ärzte Zeitung, 22.08.2006

Es gibt nur wenig Grippe-Impfstoff

MARBURG (eb). Die Produktion des Influenza-Impfstoffs für diesen Winter verzögert sich. Das teilt das Unternehmen Novartis Behring unter Berufung auf weitere Impfstoffhersteller mit.

Zum Beginn der Impfsaison würden deshalb weniger Dosen zur Verfügung stehen als in vorangegangenen Jahren. Ursache der Engpässe sei eine geringe Produktionsausbeute beim empfohlenen H3N2-Stamm. Die Hersteller wollen aber die benötigten Impfstoffmengen sukzessive bis Dezember ausliefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »