Ärzte Zeitung, 25.10.2006

Influenza-Forscher erhalten den Robert-Koch-Preis

BERLIN (eb). Mit dem Robert-Koch-Preis werden in diesem Jahr Professor Peter Palese aus New York City und Professor Yoshihiro Kawaoka aus Tokio in Japan ausgezeichnet.

Die Wissenschaftler erhalten die Auszeichnung, die mit 100 000 Euro dotiert ist, für ihre Forschungsarbeiten über Influenzaviren und die Entwicklung von Techniken zur molekulargenetischen Herstellung und Untersuchung dieser Grippe-Erreger. Die Robert-Koch-Medaille in Gold für sein wissenschaftliches Lebenswerk erhält Professor Hans-Dieter Klenk von der Universität Marburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »