Ärzte Zeitung, 17.04.2009

Grippewelle nur noch in Russland

BERLIN (eb). Die Grippewelle hat Deutschland offenbar endgültig hinter sich gelassen. Die Situation hat sich fast überall normalisiert.

In Europa wird nur noch in zwei Regionen der russischen Föderation eine hohe Intensität der Influenza-Aktivität beobachtet, berichtet die Arbeitsgemeinschaft Influenza am Ro-

bert-Koch-Institut in Berlin. In Deutschland liegt die Zahl der akuten Atemwegsinfektionen nur noch in Sachsen im geringfügig erhöhten Bereich. In der vergangenen Woche wurden in Deutschland in insgesamt sechs Sentinel-Proben einmal Influenza-B-Viren nachgewiesen.

http://influenza.rki.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »