Ärzte Zeitung, 09.11.2009

Senken Statine die Sterberate bei schwerer Grippe?

PHILADELPHIA (ob). Patienten, die mit schwerer saisonaler Grippe in die Klinik kamen, hatten bessere Überlebenschancen, wenn sie zu diesem Zeitpunkt mit einem Statin behandelt wurden. Dieses Ergebnis einer retrospektiven Auswertung der in den Jahren 2007 und 2008 erhobenen Daten von 2800 mit Influenza-Infektion hospitalisierten Patienten hat Dr. Meredith Vandermeer aus Portland jetzt bei einem Kongress für Infektionskrankheiten in Philadelphia vorgestellt. 

Danach war die Sterberate in der Gruppe mit Statin-Behandlung im Zeitraum von bis zu 30 Tagen nach Entlassung aus der Klinik um 54 Prozent niedriger als in der Gruppe, die keinen Lipidsenker dieses Typs erhielt. Diese im Rückblick gemachte Beobachtung sei natürlich noch keine ausreichende Grundlage für die Empfehlung, bei wegen saisonaler Grippe hospitalisierten Patienten ab sofort ein Behandlung mit Statinen zu starten, betonte Vandermeer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »