Ärzte Zeitung, 23.07.2012

Australien-Reisende brauchen Grippeschutz

DÜSSELDORF (eb). Auf der Süd-Halbkugel läuft die Grippe-Saison. Über relativ hohe Erkrankungszahlen in Australien berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf.

Nach CRM-Angaben wurden auf dem Kontinent in diesem Jahr bereits mehr als 9000 Fälle von Influenza gemeldet, davon etwa 5000 allein im Juni.

"Das sind doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres", so das CRM. Risikopersonen sollten bei Reisen nach Australien gegen Influenza geimpft sein, rät das Zentrum.

Dazu gehören alle Menschen über 60 Jahre sowie chronisch Kranke, etwa mit Herzkreislauf-Erkrankungen oder Diabetes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »