Ärzte Zeitung, 14.02.2012

Spanien: Drei Tote durch Legionellose in Hotel

DÜSSELDORF (eb). In einem Hotel in Calpe (an der Costa Blanca zwischen Valencia und Alicante) sind seit dem 16. Januar 18 Menschen an Legionellose erkrankt, meldet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Nach den Angaben sind zwölf britische, zwei französische und ein spanischer Tourist sowie drei Hotelangestellte im Alter von 44 bis 88 Jahre betroffen, drei Personen sind gestorben.

Das Hotel wird erst nach kompletter Desinfektion der sanitären Leitungen wieder eröffnet. Die Infektion erfolgt meist durch Inhalation bakterienhaltigen Wassers als Aerosol (etwa Wasserleitungen, Klimaanlagen, Whirlpools in Hotels).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »