Ärzte Zeitung, 27.03.2013

In München

Patient aus Abu Dhabi stirbt an Coronavirus

MÜNCHEN. Ein an dem gefährlichen Coronavirus erkrankter Mann aus dem arabischen Raum ist in München gestorben.

Der 73-Jährige mit einer schweren Vorerkrankung sei einem Kreislaufschock infolge der Infektion erlegen, so das Städtische Klinikum.

Er war nach Angaben des Robert Koch-Instituts am 19. März aus einer Klinik im Emirat Abu Dhabi nach Deutschland verlegt worden.

Am 23. März wurde die Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen. Weltweit sind erst 16 Fälle mit dem Virus bekannt, 9 Patienten starben.

In Deutschland ist es nach Klinikangaben die zweite bekannt gewordene Infektion. Beide Betroffene kamen aus dem Ausland. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »