Ärzte Zeitung, 03.06.2013

Coronavirus

Noch drei Tote in Saudi-Arabien

ISTANBUL/RIAD. Das Coronavirus hat in Saudi-Arabien nach Angaben lokaler Behörden weiteren drei Menschen das Leben gekostet.

Damit sei die Zahl der Todesfälle durch den Erreger in dem Land auf 21 gestiegen, teilte das Gesundheitsministerium in Riad am 30. Mai mit.

Die drei Opfer seien saudische Staatsbürger aus der Ost-Provinz, wo die meisten der 38 bislang diagnostizierten Erkrankten des Königreichs herkommen.

Die Weltgesundheitsorganisation schätzt das Virus als sehr gefährlich ein. Weltweit sind nach WHO-Zahlen bisher 27 Todesfälle registriert, mit Schwerpunkt in der Golfregion. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »