Ärzte Zeitung online, 09.04.2014

Arabische Halbinsel

MERS-Coronavirus breitet sich aus

MERS wieder auf dem Vormarsch: In Riad ist bei vier Menschen das Virus nachgewiesen worden - einer starb.

RIAD/ABU DHABI. Das MERS-Coronavirus (MERS-CoV) breitet sich auf der Arabischen Halbinsel wieder stärker aus.

In der saudischen Hauptstadt Riad wurde der Erreger bei vier Menschen nachgewiesen, wie Medien am Mittwoch berichteten. Ein Mensch starb.

Wie die Nachrichtenagentur der Vereinigten Arabischen Emirate, Wam, weiter meldete, wurde das Virus auch bei einem 59 Jahre alten Bewohner des Emirates Abu Dhabi festgestellt.

Anfang der Woche waren in der saudischen Küstenstadt Dschidda elf Infizierte registriert worden. Zwei von ihnen seien inzwischen gestorben, teilte eine Mitarbeiterin der Gesundheitsbehörden in Dschidda mit.

Mit 68 Todesfällen ist Saudi-Arabien bislang am stärksten von der MERS-Epidemie betroffen, die im Herbst 2012 begonnen hatte. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »