Ärzte Zeitung, 05.08.2005

Tausend Spanier an Salmonellen erkrankt

MADRID (mame). In Spanien sind etwa 1000 Menschen an einer Salmonelleninfektion erkrankt. Die Erreger wurden nach Angaben des spanischen Gesundheitsministeriums in vorgekochten Hühnerfleisch-Gerichten einer Firma aus Toledo entdeckt.

Vor allem in den Ferienregionen Andalusien, Murcia und Valencia litten Hunderte von Menschen unter hohem Fieber, Magenkrämpfen, Erbrechen und Übelkeit. In insgesamt zwölf spanischen Regionen wurden bereits Patienten behandelt, die das Hühnerfleisch verzehrt hatten. In Valencia starb jetzt ein 90 Jahre alter Mann an den Folgen der Salmonelleninfektion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »