Ärzte Zeitung, 10.12.2007

TIPP DES TAGES

Schildkröten sind Salmonellen-Quellen

Exotische Haustiere kommen immer mehr in Mode. "Ein Tierhandel bei uns um die Ecke hat ein ganzes Schaufenster voller Schlangen, Warane und Spinnen zu bieten", berichtet ein Kollege. Sein Tipp: Man sollte daran denken, dass Reptilien ein Reservoir für Salmonellen sein können, die gelegentlich eine Enteritis verursachen können. Gerade Schildkröten sind bei Kindern beliebte Haustiere. "Darauf weise ich Eltern und Kinder hin, wenn ich Schildkrötenbesitzer vor mir habe!" Es sollte auf gute Händehygiene nach Tierkontakt geachtet werden.

(Quelle: www.medizin-online.de/plexus)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »