Ärzte Zeitung, 27.11.2008

H. pylori macht auch den Atem schlecht

FUKUOKA (hub). H. pylori macht nicht nur Magengeschwüre, sondern trägt auch zu schlechtem Atem bei. 6,4 Prozent von über 300 Japanern mit Mundgeruch hatten den Magenkeim im Mund.

Nicht nur die Menge schlechter Atemgase wie Methylmercaptan oder Dimethylsulfid waren bei ihnen höher, sie hatten auch mehr Erkrankungen des Mundraums als Patienten ohne den Keim in der Mundhöhle. So hatten 16 Prozent der Keimträger eine Parodontitis (J Med Microbiol 57, 2008, 1553). Abstract der Studie Detection of Helicobacter pylori DNA in the saliva of patients complaining of halitosis

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »