Ärzte Zeitung online, 05.10.2012

Aldi Nord warnt

Salmonellen-Verdacht bei Lachssalat

Wer bei Aldi Nord kürzlich einen Lachssalat gekauft hat, sollte vorsichtig sein. Ein spezielles Produkt könnte Salmonellen enthalten, warnt die Kette.

ESSEN (ths). Der Discounter Aldi Nord ruft den Lachssalat des Herstellers "Johma Salades B.V" der Packungsgröße 150 Gramm zurück und warnt vor dem Verzehr.

Es bestehe die Gefahr, dass das Produkt mit Salmonellen verunreinigt sei, informierte Aldi Nord am Donnerstag in einer Mitteilung. Darauf habe der niederländische Hersteller den Discounter aufmerksam gemacht, hieß es.

Laut Mitteilung können Kunden das Produkt in die Aldi-Filialen zurückbringen. Sie erhalten dann ihr Geld zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »