Ärzte Zeitung, 29.05.2015

Kenia

Vermehrt Cholera-Fälle

DÜSSELDORF. In Kenia wurden seit Ende Dezember 2014 aus elf Countys (Nairobi, Migori, Homa Bay, Bomet, Mombasa, Nakuru und Muranga) insgesamt 3235 CholeraInfektionen mit 65 Todesfällen gemeldet, teilt das CRM Centrum für Reisemedizin mit.

Am stärksten betroffen waren die Regionen am Viktoriasee, dort sind die Ausbrüche aber inzwischen unter Kontrolle.

Auch in der Hauptstadt wurden mindestens 200 Infektionen und 16 Todesfälle registriert. Reisenden in diese Gebiete ist strikte Hygiene zu empfehlen. (eb)

Topics
Schlagworte
Magen-Darminfekte (586)
Reisemedizin (1694)
Organisationen
CRM (682)
Krankheiten
Infektionen (4387)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »