Ärzte Zeitung, 29.05.2015

Kenia

Vermehrt Cholera-Fälle

DÜSSELDORF. In Kenia wurden seit Ende Dezember 2014 aus elf Countys (Nairobi, Migori, Homa Bay, Bomet, Mombasa, Nakuru und Muranga) insgesamt 3235 CholeraInfektionen mit 65 Todesfällen gemeldet, teilt das CRM Centrum für Reisemedizin mit.

Am stärksten betroffen waren die Regionen am Viktoriasee, dort sind die Ausbrüche aber inzwischen unter Kontrolle.

Auch in der Hauptstadt wurden mindestens 200 Infektionen und 16 Todesfälle registriert. Reisenden in diese Gebiete ist strikte Hygiene zu empfehlen. (eb)

Topics
Schlagworte
Magen-Darminfekte (576)
Reisemedizin (1667)
Organisationen
CRM (655)
Krankheiten
Infektionen (4257)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »