Ärzte Zeitung, 01.06.2015

Rhein-Kreuzfahrtschiff

Norovirus war Ursache für Erkrankungswelle

BOPPARD. Das Norovirus war Ursache für die Erkrankung von 51 Passagieren und Crewmitgliedern auf einem Rhein-Kreuzfahrtschiff. Dies hätten Labortests ergeben, teilte der Rhein-Hunsrück-Kreis am Freitag mit.

Den meisten Erkrankten gehe es deutlich besser, bei allen sei der Zustand stabil. "Es war insgesamt ein milder Krankheitsverlauf."

Am Freitagmittag legte das Schiff in Boppard ab und fuhr über Koblenz zurück nach Köln. 17 Fahrgäste aus den Niederlanden hatten sich bereits am Donnerstagnachmittag mit einem Bus auf die Heimreise gemacht.

Am Mittwochabend waren die ersten Menschen auf dem niederländischen Schiff "Prinses Christina" erkrankt, es legte in Boppard an. An Bord waren 83 Passagiere im Seniorenalter und 17 Crewmitglieder.

Bis in die Nacht zum Freitag gab es neue Krankheitsfälle, die Menschen litten an Übelkeit und Erbrechen. Ein Patient wurde ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen mussten an Bord bleiben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »