Ärzte Zeitung, 01.06.2015

Rhein-Kreuzfahrtschiff

Norovirus war Ursache für Erkrankungswelle

BOPPARD. Das Norovirus war Ursache für die Erkrankung von 51 Passagieren und Crewmitgliedern auf einem Rhein-Kreuzfahrtschiff. Dies hätten Labortests ergeben, teilte der Rhein-Hunsrück-Kreis am Freitag mit.

Den meisten Erkrankten gehe es deutlich besser, bei allen sei der Zustand stabil. "Es war insgesamt ein milder Krankheitsverlauf."

Am Freitagmittag legte das Schiff in Boppard ab und fuhr über Koblenz zurück nach Köln. 17 Fahrgäste aus den Niederlanden hatten sich bereits am Donnerstagnachmittag mit einem Bus auf die Heimreise gemacht.

Am Mittwochabend waren die ersten Menschen auf dem niederländischen Schiff "Prinses Christina" erkrankt, es legte in Boppard an. An Bord waren 83 Passagiere im Seniorenalter und 17 Crewmitglieder.

Bis in die Nacht zum Freitag gab es neue Krankheitsfälle, die Menschen litten an Übelkeit und Erbrechen. Ein Patient wurde ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen mussten an Bord bleiben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »