Ärzte Zeitung, 29.04.2016

Sansibar

45 Cholera-Tote

DARESSALAM. Auf der tansanischen Urlaubsinsel Sansibar sind in den vergangenen zwei Monaten mindestens 45 Menschen an Cholera gestorben.

Seit Ausbruch der Epidemie im September hätten sich mehr als 3000 Menschen angesteckt, erklärte am Donnerstag ein leitender Beamter der örtlichen Gesundheitsbehörde.

Die Zahl der Neuinfektionen gehe jedoch zurück. Die Behörden gehen davon aus, dass die Cholera über das tansanische Festland auf die Insel mit rund 1,3 Millionen Einwohnern kam.

In Tansania sind der Regierung zufolge seit August mehr als 300 Menschen an den Folgen von Cholera gestorben. Reisenden ist die Impfung zu empfehlen. Sie sollten zudem auf gute Hygiene achten. (dpa/eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »