Ärzte Zeitung, 09.08.2016

Masern

Kinder von Migranten impfen!

BERLIN. Einen Anstieg der Masernfälle unter Asylsuchenden aus Tschetschenien meldet das Robert Koch-Institut (RKI). Seit Mai seien mehr solcher Fälle von den Gesundheitsämtern gemeldet worden.

Auffällig sei, dass diese in erster Linie mit tschetschenischen Flüchtlingen in Zusammenhang stünden. Vorwiegend erkrankten Kinder im Alter von 0 bis 13 Jahren, die nicht geimpft seien.

Bereits bei einem Verdacht auf Masern sollte das zuständige Gesundheitsamt informiert werden. Dieser Anstieg verdeutliche noch einmal die Relevanz einer Masernimpfung bei asylsuchenden Kindern frühestmöglich nach ihrer Ankunft in Deutschland, betont das RKI. (mmr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »