Ärzte Zeitung, 03.02.2014

Meningitis

Einige Kassen bezahlen Men-B-Impfung

NEU-ISENBURG. Der neue Impfstoff gegen Meningokokken B schließt eine wichtige Lücke beim Schutz gegen bakterielle Meningitiden.

Die Impfung ist allerdings bisher noch nicht von der STIKO in den Impfkalender aufgenommen worden. Sie kann daher nur als Selbstzahlerleistung angeboten werden. Einige Krankenkassen bezahlen den Schutz aber schon ganz oder teilweise.

Eine Liste hat jetzt der Bundesverband der Kinder und Jugendärzte ins Netz gestellt (www.kinderaerzte-im-netz.de) (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »