Ärzte Zeitung, 08.09.2009

Einmal Terbinafin vertreibt Fußpilz

Die Einmaltherapie mit Terbinafin bei Tinea pedis interdigitalis hält dem Vergleich mit anderen Antimykotika durchaus stand.

NEU-ISENBURG (sec). Die Einmalanwendung von Terbinafin ist anderen topischen Antimykotika nicht unterlegen, hat eine Meta-Analyse ergeben. Nach deren Daten ist Lamisil® Once den Wirkstoffen Clotrimazol, Oxiconazol und Ciclopiroxolamin sogar überlegen.

In der Meta-Analyse sind 32 doppelblinde, randomisierte und Placebo-kontrollierte Studien berücksichtigt worden. Teilnehmer waren nach einer Mitteilung von Novartis Consumer Health jeweils mindestens 30 Patienten mit Tinea pedis interdigitalis. Ein Studienendpunkt war immer die mykologische Heilung (negative Kultur und Mikroskopie).

Für jede dieser Studien wurde die Wirksamkeit des Antimykotikums als Differenz der Heilungsraten unter Verum und Placebo bestimmt. In einem zweiten Rechenschritt wurde dann der Effekt der einprozentigen filmbildenden Terbinafin-Lösung mit dem anderer Antimykotika durch Differenzbildung verglichen. Eine Differenz von mehr als 10 Prozentpunkten war als klinisch relevanter Effekt definiert.

Insgesamt ergab die Analyse, dass die Terbinafin-Einmalanwendung den übrigen topischen Antimykotika weder statistisch noch klinisch unterlegen ist (European Dermatology 4, 2009, 19). Dabei sei die Terbinafin-Einmalanwendung dem Wirkstoff Ciclopiroxolamin sogar klinisch überlegen gewesen, den Azolen Clotrimazol und Oxiconazol sowohl statistisch als auch klinisch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »