Ärzte Zeitung, 22.10.2009

Scheidenpilz oft Folge falscher Hygiene?

MARBURG (eb). Bei Frauen mit chronischen Problemen im Vaginalbereich ist eine bestehende Pilzinfektion nicht zwangsläufig auch die Ursache der Probleme. Darauf weist das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) hin. Oft steckten Hauterkrankungen oder -schädigungen hinter der Pilzinfektion.

Letztere sei oft unwissentlich selbst verursacht, wenn die Körperhygiene übertrieben wird. Ein Bidet oder feuchte Tücher müssten nicht nach jedem Toilettengang benutzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »